Nadelbinden SticheNadelbinden lernen, Anleitungen, Nadelbindekurse für Einsteiger,  Kurse, Nadelbinden für Anfänger, Nadelbindekurse für Fortgeschrittene, Fertigung von Auftragsarbeiten, Verkauf von nadelgebundenen Produkten, Verkauf von pflanzengefärbten Garnen zum Nadelbinden, Verkauf von handgesponnenen Garnen zum Nadelbinden

 

Wikingerhort Oberhausen, Nadelbinden, Nalbinding, Nailbinding, Nalbinden, lernen, Kurse, Anleitung, Produkte

 Silvia und Peter Schnell

Wikingerhort Oberhausen

Nadelbinden, Kurse, Pflanzenfärberei, Schafwollverarbeitung

Nadelbinden, nalbinding, nailbinding, Nadelbinden lernen, Nadelbinden Stiche, Oslostich, Yorkstich, nadelgebundene Socken, nadelgebundene Kniestrümpfe, nadelgebundene Mützen, nadelgebundene Handschuhe, nadelgebundene Fäustlinge, nadelgebundene Dreifingerhandschuhe, nadelgebundene Stulpen, nadelgebundene Pulswärmer, nadelgebundene Taschen, nadelgebundene Loopschals, Nadelbinden Rosette

 

Woher kommt die Rohwolle, die wir verarbeiten ?

 

Wir verwenden Schurwolle verschiedener Schafrassen von kleinen Herden aus der Region Niederrhein.

 Wir erhalten unsere Wolle von ausgesuchten Schafbesitzern, die ihre Schafe als Landschaftspfleger einsetzen. Sie halten kleine Herden im Raum Niederrhein in Offenstallhaltung. Dadurch kann es sein, dass die Wolle verschmutzt. Außerdem kann es sein, dass es sich um Mischherden mit verschiedenen Schafrassen handelt.  Dadurch erfüllt die Wolle nicht die Standards, wie sie für große Wollverarbeiter nötig sind. Die Schafe müssen aber jedes Frühjahr geschoren werden. So haben wir von einem Schafhalter erfahren, dass er seine Wolle im letzten Jahr kostenpflichtig als Sondermüll in der Müllverbrennungsanlage entsorgen lassen musste.

Uns war aber folgendes wichtiger: kein Mulesing, keine genmanipulierten Schafe, keine Massentierhaltung, keine unsozialen Arbeitsbedingungen bei den Verarbeitern.

Hier treten wir auf den Plan.

Wir holen die Wolle ab, säubern sie von groben Schmutz und waschen sie. Je nachdem verarbeiten wir die Rohwolle, oder die gekämmte Wolle. Wir verspinnen, weben, stricken, häkeln, nadelbinden und färben sie mit Pflanzen die wir in der Natur von Hand sammeln.


  Bei der Verarbeitung verzichten wir auf Chemikalien um die Schurwolle so schonend wir möglich zu verarbeiten. Da die Schafe z.B. auf Streuobstwiesen grasen und kein Mastfutter erhalten, ist auch das Tier und somit die Wolle frei von Chemikalien. Außerdem handelt es sich nicht um Sonderzüchtungen wie z.B. die Merinoschafe in Australien.

 

Versponnen und z.B. verstrickt sorgt alleine die Faser für eine isolierende Schicht, in der Luft eingeschlossen wird und den Körper umhüllt. Somit wirkt Schurwolle klima- und temeraturausgleichend. Schurwolle nimmt bis zu einem Drittel des Eigengewichts an Feuchtigkeit auf, ohne sich feucht anzufühlen. Der Lanolingehalt (Eigenfett) schützt vor äußere Nässe und bildet Wasserperlen an der Oberfläche. Dadurch hat Schmutz und Nässe keine Chance zum Eindringen.

 

Wenn Sie auch möchten, dass die Wolle ihrer Schafe verantwortungsvoll verarbeitet wird, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.